Skip to content

Über uns

Konzertharfenbau Riedel gehört zu einem der ältesten Instrumentenbauzentren Deutschlands, dem vogtländischen Musikwinkel. Der Familientraditionsbetrieb wird seit 1970 von Bernd Riedel gegründet und geführt, der zu dem knappen Dutzend Harfenbaumeistern weltweit gehört! 2011 ging der Betrieb an seinen Neffen Alexander Riedel über, der als Deutschlands jüngster Meister mit gerade 23 Jahren den Familienbetrieb übernimmt und prägt! Familienbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes: die meisten der fünf Mitarbeiter sind Familienangehörige, die in der Werkstatt stehen und mit ehrlicher und hervorragender Handarbeit die Instrumente im heimischen Pöhla fertigen, immer mit dem meisterlichen Fachwissen, warum etwas wie klingt oder klingen soll. Als Bundessieger im deutschen Handwerk 2007 und Sachverständiger des Bundes im Jahre 2014 des BiBB vertritt Riedel eine wichtige Stellung in der Harfenszene. Ursprünglich wurden nur Konzertharfen gefertigt, doch um die Jahrhundertwende wurde die Produktpalette um Einfachpedalharfen, später auch um Hakenharfen erweitert. Alle Instrumente aus dem Hause Riedel zeichnen sich durch ihren kräftigen Klang, ihre Robustheit in der Bauweise und durch einen geringen, beziehungsweise oft keinen Wartungsaufwand aus! Die Grundmodelle sind zeitlos, praktisch und schlicht gehalten, was die Bescheidenheit des erzgebirgischen Meisters widerspiegelt. Sein Fachwissen und die Freude an der Arbeit lässt er gerne in individuelle Kundenwünsche einfließen, die so vielfältig sind, dass sie sich nicht vollständig aufzählen lassen, sondern einen direkten Kontakt zu der herzlichen Handwerksfamilie nahelegen.

Hier erhalten Sie einen Einblick in das traditionsreiche und heimatverbundene Familienunternehmen: